Schon Pfarrer Sebastian Kneipp (1821 – 1897) lehrte uns die Kraft und Energie des Wassers.

ÔÇ×Das Wasser hat gro├če Wirkung gewiss, es leistet gesundheitlich Unglaubliches.ÔÇť

Heilwirkung von Ka╠łltereizen

Ô×ó ┬áSta╠łrkt das Immunsystem
Ô×ó ┬áSteigert die Bildung wei├čer Blutko╠łrperchen
Ô×ó ┬áFo╠łrdert die Durchblutung
Ô×ó ┬áStarkes Gefa╠ł├čtraining
Ô×ó ┬áBildet braunes Fett
Ô×ó ┬áHerz-Kreislauftraining
Ô×ó ┬áFo╠łrdert die tiefe Bauchatmung
Ô×ó ┬áRegt den Stoffwechsel an
Ô×ó ┬áStabilisiert das vegetative Nervensystem
Ô×ó ┬áStrafft das gesamte Ko╠łrpergewebe
Ô×ó ┬áSteigert die Gehirnfunktionen
Ô×ó ┬áSteigert Lern- und Konzentrationsfa╠łhigkeit
Ô×ó ┬áSchu╠łttet Glu╠łckshormone aus

Kalter Wasserfall

Die Ka╠łltereize haben in unserem Alltag stark an Bedeutung verloren. Im Sommer sitzen wir in klimatisierten Ra╠łumen und im Winter sitzen wir in warmen geheizten Ra╠łumen. Die ko╠łrperliche Anpassung an unterschiedliche Temperaturen wird immer weniger trainiert. Das hat negative Auswirkungen auf all die Bereiche des Ko╠łrpers, die durch Temperaturschwankungen trainiert werden sollten. Die Hauptakteure sind hierbei unsere Blutgefa╠ł├če.

Die La╠łnge unserer Blutgefa╠ł├če betra╠łgt ca. 110 000 km, das reicht mehr als 2,5 X um den Umfang der Erde.

Unsere Blutgef├Ą├če

Das bildet ein gigantisches Potential fu╠łr unsere Gesundheit.

Gesunde Gefa╠ł├če sorgen dafu╠łr, dass das Blut ungehindert zu seinem Bestimmungsorten flie├čen kann. So werden Milliarden Zellen im Ko╠łrper kontinuierlich mit Na╠łhrstoffen und Sauerstoff versorgt.

Alle Organe, das Gehirn und Muskeln arbeiten besser, wenn das sicher und reibungslos funktioniert. Weiterhin sorgt das Blut in den Gefa╠ł├čen dafu╠łr, dass alle Stoffwechselendprodukte zu den entsprechenden Ausscheidungsorganen abtransportiert werden.

Fu╠łr all diese Aufgaben mu╠łssen sich die Gefa╠ł├če der jeweiligen Situation durch Erweiterung oder Zusammenziehen anpassen ko╠łnnen. Diese Aufgaben ko╠łnnen durch ein gezieltes Gefa╠ł├čtraining unterstu╠łtzt werden. Die kleinsten Gefa╠ł├če hei├čen Kapillaren. In diesen kleinen Gefa╠ł├čen findet der Stoffaustausch statt.

Zum Beispiel:

Tabelle

Wenn diese Systeme nicht perfekt funktionieren, werden wir krank. Anfa╠łnglich fu╠łhlen Sie sich mu╠łde, leistungsschwach, kraftlos, depressiv, haben dicke Fu╠ł├če, Schmerzen in den Beinen oder andere Erscheinungen. Durch diese Unterversorgungen des Gewebes ko╠łnnen spa╠łter chronische Erkrankungen entstehen.

Fangen Sie an, das Heilungspotential des Wassers zu nutzen!!!!

Training der Gefa╠ł├čelastizita╠łt

Egal, wie alt Sie sind, das Wasser la╠łsst Ihre Zellen wieder lebendiger werden. Mit dem Ka╠łltetraining trainieren Sie die Gefa╠ł├čwa╠łnde. Sie ko╠łnnen sich dadurch schneller erweitern und verengen. Das fo╠łrdert die Durchblutung und wirkt der Versackung des Blutes in den Beinvenen entgegen. Die Venenklappen werden trainiert und schlie├čen sich besser, dadurch wird das Blut kontinuierlich nach oben bewegt. Kleinere Krampfadern ko╠łnnen sich durch gezielte Ka╠łlteanwendungen regenerieren. Weiterhin werden Na╠łhrstoffe, Enzyme, Hormone, Abwehrstoffe usw. durch eine gesunde Gefa╠ł├čwand besser abgegeben und aufgenommen.

Anstieg wei├čer Blutko╠łrperchen

Laboreinrichtungen ko╠łnnen im Blutbild den Anstieg wei├čer Blutko╠łrperchen nach regelma╠ł├čigen Kaltanwendungen nachweisen. Wei├če Blutko╠łrperchen verteidigen den Ko╠łrper gegen Infektionen mit Viren, Bakterien, Pilze, Parasiten u.a. Das Immunsystem produziert vermehrt diese Blutko╠łrperchen, wenn diese Eindringlinge in den Ko╠łrper gelangen. Ist im Ko╠łrper aber schon eine vermehrte Anzahl wei├čer Blutko╠łrperchen vorhanden, ist das Abwehrsystem viel sta╠łrker und diese Krankheitserreger werden schneller abgewehrt. Dadurch kommt es teilweise gar nicht zum Ausbruch einer Erkrankung. U╠łber den Anstieg der Leukozyten (wei├čen Blutko╠łrperchen) durch ta╠łgliches kaltes Duschen, ko╠łnnen Sie im Internet viele Studienberichte nachlesen.

Bildung von braunem Fett

Eine Wiener Studie berichtet, dass durch Kalwasseranwendungen der Anteil des braunen Fettes im Ko╠łrper drastisch zunehmen kann. Was ist braunes Fett und welche Vorteile hat es gegenu╠łber wei├čem Fett? Mit steigendem Alter besitzt der Mensch immer mehr wei├čes Fett, das vorzugsweise an Bauch, Oberschenkeln, Gesa╠ł├č und Po abgespeichert wird. Bei erho╠łhtem Energieverbrauch kann der Ko╠łrper auf dieses Fett zugreifen. Braunes Fett hingegen verbrennt Energie unter Freisetzung von Wa╠łrme. Wissenschaftliche Erkenntnisse besta╠łtigen eine 15% ho╠łhere Kalorienverbrennung bei Menschen mit braunem Fett im Vergleich zu Menschen mit wei├čem Fett. Ein Neugeborenes besteht zu einem gro├čen Prozentsatz aus braunem Fett. Das ist doch Ansporn im Kampf jedes Einzelnen gegen Adipositas und Cellulitis. Weiterhin weisen Menschen mit braunem Fett wesentlich ho╠łhere Konzentrationen entzu╠łndungshemmender Fettsa╠łuren im Ko╠łrper auf, wa╠łhrend die Konzentration scha╠łdlicher Fettsa╠łuren, die bekannterma├čen zu Diabetes und Herzerkrankungen beitragen geringer vorhanden sind. Herz-Kreislauf-Erkrankungen und Diabetes belegen in der Erkrankungsstatistik fordere Pla╠łtze in Deutschland. Fangen wir doch an das kalte Wasser, was uns u╠łberall zur Verfu╠łgung steht zu nutzen.

Jeden Tag ein kleiner kalter Schauer senkt mit Leichtigkeit ko╠łrperliche Trauer.

Anwendungen der prickelnden kalten Frische

Wenn Sie Anfa╠łnger der Kaltanwendungen sind, dann befolgen Sie bitte diese Reihenfolge und gehen bis zu der Stufe, wo Sie noch ein Wohlgefu╠łhl haben, ohne Ihren Ko╠łrper zu stressen. Wenn Sie unsicher sind, dann fragen Sie Ihren Therapeuten und holen sich Unterstu╠łtzung. Achten Sie vor jeder Kaltanwendung darauf, dass Ihr Ko╠łrper gut durchwa╠łrmt ist. Achtung! Diabetiker mit Sensibilita╠łtssto╠łrungen bitte nur sehr kurz die Kaltanwendungen ausfu╠łhren und langsam steigern. Diese Ma├čnahmen wirken sich auf alle Fa╠łlle positiv auf Ihren Diabetes aus.

1. KalterBeinguss

KalterBeinguss

Beginnen Sie langsam mit morgendlichen kalten Gu╠łssen von den Fu╠ł├čen bis zu den Knien, weiter u╠łber den Oberschenkel und das Gesa╠ł├č. Eventuell schlie├čen Sie danach noch einen warmen Guss an, schlie├čen aber unbedingt mit einem kalten Guss ab. Beginnen Sie am rechten Fu├č au├čen nach oben, innen zuru╠łck und dann das linke Bein, auch am Fu├č au├čen beginnen.

2. Kaltwaschung Oberko╠łrper

Kaltwaschung Oberko╠łrper

Fu╠łllen Sie Ihr Waschbecken mit kaltem Wasser. Wer mo╠łchte kann auch gern noch ein paar Eiswu╠łrfel hinzugeben. Nun waschen Sie Arme; Bauch, Brust, Ru╠łcken und Gesicht. Auch hier wieder erst die rechte Seite und dann die linke Seite. Oder Sie tauchen Ihre Arme in kaltes Wasser.

3. Duschen mit kaltem Wasser

Duschen mit kalten Wasser

Duschen Sie Ihren gesamten Ko╠łrper kalt ab, dann warm und dann wieder kalt. Vor dem Guss ku╠łhlen Sie kurz Ihr Herz und Ihre Stirn ab.

  1. Beginn rechter Fu├č au├čen bis zur Leiste, innen zuru╠łck, ebenso das linke Bein
  2. Rechte Arm an der Hand au├čen beginnen bis zur Schulter und innen zuru╠łck, ebenso den linken Arm
  3. Kreisfo╠łrmig im Uhrzeigersinn auf dem Bauch
  4. U╠łber die Brust bis zur rechten Schulter, dabei flie├čen 2/3 des Wassers nach vorn und 1/3 des Wassers nach hinten u╠łber den Ru╠łcken, dann zur linken Schulter wechseln
  5. Nochmals kreisfo╠łrmig u╠łber den Bauch
  6. Kreisfo╠łrmig u╠łber das Gesicht
  7. Wasserabstreifen und ein paar kra╠łftige Bewegungen zur Wiedererwa╠łrmung ausfu╠łhren

4. Wassertreten

Wassertreten

Achtung! Bevor Sie den Fluss betreten, kontrollieren Sie das Flussbett auf Glasscherben.

Gehen Sie wie ein Storch im Wasser strecken dabei den Fu├č beim nach oben Bewegen nach unten. Das sta╠łrkt die Beinmuskulatur und fo╠łrdert die Venenta╠łtigkeit. Gehen Sie so lange, bis Sie ein kribbeln oder leichten Schmerz in den Beinen spu╠łren. Dann gehen Sie u╠łber die Wiese und nehmen einen zweiten Tauchgang vor. Sie werden feststellen, Sie ko╠łnnen immer la╠łnger im Wasser bleiben. Das Gewebe regeneriert sich immer schneller.

5. Vollbad Gartentonne oder See

Vollbad Gartentonne

Gehen Sie eine Runde joggen oder erwa╠łrmen sich auf eine andere sportliche Art. Sie reiben Ihr Herz und Ihr Gesicht kalt ab und hu╠łpfen dann langsam in Ihre Wassertonne oder in einen See. Tauchen kurz unter, atmen dabei tief ein und aus. Steigen heraus und bewegen sich intensiv, sodass sich Ihr Ko╠łrper wieder erwa╠łrmt.

6. Vollbad Eisbecken

Vollbad Eisbecken

Das ist eine extreme Form der Ka╠łlteanwendung und ist nur fu╠łr Geu╠łbte und gesunde Menschen geeignet! Bitte vorher kra╠łftig erwa╠łrmen und intensives Atemtraining ausfu╠łhren. Dann wieder Herz und Gesicht kalt abwaschen und langsam hinein in das kalte Vergnu╠łgen. Kurz untertauchen, dabei langsam tief ein und ausatmen. Mental ko╠łnnen Sie sich eine Feuerflamme vorstellen. Dann hinaus aus dem Wasser und intensive Bewegungen zur Erwa╠łrmung ausfu╠łhren.

Letzteres ist ein extremer Reiz, der im Ko╠łrper viele intensive Prozesse bewegt. Hierfu╠łr braucht es einige Erfahrungen. Wer das vor hat zu absolvieren, sollte mich vorher bitte kontaktieren.


Kennen Sie den Iceman Wim Hof?

Er ha╠łlt mit seiner Atem-, Meditations- und Kaltwassertechnik zur Zeit 26 Weltrekorde. Viele seiner Rekorde sind von Wissenschaftlern mit medizinischen Gera╠łten wa╠łhrend des Versuches kontrolliert wurden. A╠łrzte konnten seine Experimente mit ihrem medizinischen Wissen teilweise schwer nachvollziehen und dennoch zeigten die Gera╠łte bei der ko╠łrperlichen U╠łberwachung von Herrn Wim Hof, dass bei einem kontinuierlichen Training viel mehr mo╠łglich ist, als wir denken. Wim Hof ero╠łffnet komplett neue Bereiche auch fu╠łr kranke Menschen. So bestieg er mit Rheumatikern, Gesunden und Menschen mit anderen Erkrankungen innerhalb von 48 Stunden den Kilimanjaro 5885m. Es kamen alle gesund auf dem Gipfel und im Tal wieder an. Da es fu╠łr diese Menschen mo╠łglich war, ist es auch fu╠łr uns mo╠łglich, wenn wir uns ordentlich mental und ko╠łrperlich vorbereiten. Wim Hof lief einen Marathon no╠łrdlich des Polarkreises bei -20┬░C nur mit Sandalen und Turnhose bekleidet. Er war nie zuvor einen Marathon gelaufen. Nur mental ist er immer und immer wieder diese Strecke gerannt. Er hat dieses Projekt nur mit der Atem-, Mental- und Kaltwassertechnik vorbereitet und ohne jemals vorher ko╠łrperlich diese Strecke aktiv gerannt zu sein, es in einer Zeit von 5 Stunden und 25 Minuten geschafft. Das sind nur zwei Beispiele, im Internet finden Sie weitere sehr interessante Berichte vom Iceman.

Fu╠łr ein gesundes Immunsystem beno╠łtigen wir nicht diese Extreme. Aber diese Beispiele zeigen uns, dass viel mehr mo╠łglich ist, als wir denken. Dort sollten wir ansetzen neue Wege zu gehen.

Gern mo╠łchte ich Sie dabei mit meinen Informationen, U╠łbungen und Behandlungen unterstu╠łtzen. Dieses Projekt erfordert ta╠łgliche Disziplin, einen klaren Focus, inneres Vertrauen und mentales Training.

Steigen Sie mit ein in das Projekt ÔÇ×Ko╠łrperliche Vitalita╠łt und Leistungsfa╠łhigkeit sind trainierbarÔÇť.

lebendig f├╝hlen

Fu╠łhlen Sie sich:

Ôťô ┬álebendiger,
Ôťô ┬áfrischer,
Ôťô ┬ábelastbarer
Ôťô ┬áelastischer
Ôťô ┬ágesu╠łnder
Ôťô ┬ákonzentrierter
Ôťô ┬áschwungvoller &
Ôťô ┬árocken Sie fro╠łhlich durch den Alltag.


Stellen Sie gern hier unten Ihre Fragen oder geben Sie einen Kommentar u╠łber Ihre Erfahrungen mit Kaltwasseranwendungen ab.

An dieser Stelle ein gro├čes Dankescho╠łn an die Grafikerin Frau Kareen Sickert www.sickert-design.de fu╠łr Ihre liebevolle Gestaltung der Grafiken speziell fu╠łr diesen Text.